Tikrit - Terroristen haben nach dem Freitagsgebet in einer Moschee der irakischen Stadt Tikrit mit einer Bombe 17 Gläubige getötet. 55 weitere Moscheebesucher wurden nach Angaben der Polizei verletzt, als der Sprengsatz in dem sunnitischen Gotteshaus detonierte. Die Moschee liegt in einer bewachten Siedlung, in der Polizeichefs und Funktionäre der Provinzverwaltung leben. (APA)