Rom - Archäologen haben in einer Grabkammer im Südosten Roms Wandmalereien aus dem dritten Jahrhundert entdeckt. Dargestellt sind unter anderem die Erschaffung Adams aus dem Alten Testament, außerdem zeigen die Gemälde Gestalten der griechischen Mythologie, darunter Prometheus und Herakles. Die Ausgrabungen, die von der Päpstlichen Kommission für christliche Archäologie unter Leitung von Fabrizio Bisconti durchgeführt wurden, wurden kürzlich offiziell vorgestellt.

Typische für die 60er Jahre

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnik hatten die Wissenschaftler die Fresken in der Grabkammer freigelegt. Bereits 1929 war die aus drei Räumen bestehende Grabanlage bei Bauarbeiten entdeckt worden. Laut Bisconti greifen die Bilder Themen auf, die für die 60er Jahre des dritten Jahrhunderts charakteristisch waren. Die Ikonographie spiegle die religiöse und kulturelle Vielfalt des zweiten und dritten Jahrhunderts wider. (red/APA)