Wien/Salzburg - Die österreichische Wüstenrot-Gruppe will in Kroatien noch heuer mit dem Versicherungsgeschäft starten, kündigte Unternehmenschefin Susanne Riess-Passer im Interview mit dem "WirtschaftsBlatt" an.

Im Osten will man sich von Österreich aus künftig außerdem auf die Slowakei konzentrieren, nachdem das gemeinsame Osteuropa-Portfolio mit Wüstenrot Deutschland entflochten wurde: "Das war eine Frage der Effizienz", begründet Riess-Passer diese Maßnahme. In Tschechien übernimmt die deutsche Schwester das Assekuranzgeschäft. In Kroatien und der Slowakei hatte der Salzburger Finanzkonzern bisher 70 bzw. 60 Prozent der Anteile. Ein Einstieg in andere Länder sei derzeit nicht geplant. (APA)