Wien - Die Analysten der Citigroup haben das Kursziel für die Aktien der Telekom Austria von 10,50 auf 10,20 Euro nach unten revidiert. Die Anlageempfehlung "Hold/Medium Risk" bleibt indessen weiterhin aufrecht.

Die Experten verweisen auf die Währungsabwertung in Weißrussland, womit Millionenabschreibungen bei der weißrussischen Tochter Velcom drohen. Auch das Branchenumfeld in Österreich verschärfe sich durch die Mitbewerber etwas, so die Citigroup. Als Antriebsfeder für die Aktienentwicklung sehen die Analysten eine langfristige Erholung der internationalen Geschäfte oder eine Verbesserung am heimischen Mobilfunk-Markt. "Die Telekom-Aktie ist etwas für geduldige Anleger", resümieren die Experten.

Die Ergebnisschätzungen wurden für 2011 und die Folgejahre leicht nach unten revidiert. Für das laufende Jahr rechnen die Analysten nun mit 0,03 Euro je Aktie nach 0,08 Euro je Titel. Die Schätzungen für 2012 und 2013 wurden von 0,51 bzw. 0,66 auf 0,43 bzw. 0,59 Euro je Anteilsschein verändert. Nach Ansicht der Citigroup wird die Telekom auch weiterhin ein Dividenden-Wert bleiben. Die Ausschüttung für 2011 bis 2013 wird bei 0,76 Euro je Aktie gesehen. (APA)