Der Österreicher Walter Neuhauser, 54, ist auf der Jahresversammlung der European Group of Television Advertising (EGTA) in Rom zum neuen Chairman des Verbandes gewählt worden. Er folgt auf Franz Prenner, der nach Ablauf einer Amtsperiode nicht mehr kandidieren durfte. Neuhauser war in den vergangenen beiden Jahren bereits Vice Chairman der EGTA.

Präsident der IP Network Paris

Nachdem er sich zum 31. März 2003 vom Vorsitz der Geschäftsführung der IP Deutschland zurückgezogen hatte, verantwortet Walter Neuhauser derzeit die internationalen Aktivitäten der IP – als Präsident der IP Network in Paris, als Beiratsvorsitzender der IPA-plus Österreich und Beiratsmitglied der IP Multimedia Schweiz. Außerdem beschäftigt er sich mit einigen Beratungsprojekten außerhalb der IP. Die IP Deutschland war der EGTA 1999 als erster deutscher Privatfernsehvermarkter beigetreten.

Über die EGTA

Die EGTA mit Sitz in Brüssel ist der Interessenverband von 40 Werbezeitenvermarktern und Verkaufsabteilungen aus 26 Ländern, die über 100 Fernsehsender und ca. 65 Prozent der europäischen TV-Werbespendings repräsentieren. Ziel des Verbandes ist es, die Interessen seiner Mitglieder gegenüber der europäischen Werbewirtschaft zu vertreten und Lobby-Arbeit zum Thema Fernsehwerbung auf politischer und gesellschaftlicher Ebene zu betreiben. (ae)