Wien - Aus dem aktuellen Bundesheer-Frauenbericht geht hervor, dass die Zahl der Soldatinnen beim österreichischen Bundesheer leicht, um acht Prozent, gestiegen ist. In den Jahren 2009 und 2010 haben 358 Soldatinnen ihren Dienst im Bundesheer geleistet.

Kinderbetreuung in Kasernen

Für Nationalratsabgeordnete Angela Lueger sind diese Zahlen Ausdruck einer geglückten Einführung von Begleitmaßnahmen, die das Heer Frauen- und familienfreundlicher machen soll. So wurde in den letzten Jahren eine temporäre Kinderbetreuung an zehn Standorten eingerichtet, außerdem die Flexibilisierung der Dienstzeit in Form von Gleitzeit erweitert. 

"Diese Maßnahmen sind sowohl für Frauen als auch für Männer ein zusätzlicher Anreiz, ihre berufliche Laufbahn beim Österreichischen Bundesheer einzuschlagen", so Lueger in einer Aussendung. Frauen seien, so die SPÖ-Abgeordnete, ein gut integrierter und unverzichtbarer Bestandteil des Österreichischen Bundesheeres, die in allen Bereichen hervorragende Leistungen erbringen, hieß es abschließend. (red)