Wien - Beim börsenotierten Faserhersteller Lenzing haben sich nach dem erfolgten Re-IPO samt Kapitalerhöhung die Beteiligungsverhältnisse geändert. Die B&C Privatstiftung hält nunmehr indirekt über ihre direkten bzw. indirekten Tochtergesellschaften B&C Iota GmbH & Co KG, B&C Industrieholding GmbH und B&C Lenzing Holding GmbH 17,392.339 Stück Aktien und ebenso viele Stimmrechte. Dies entspricht einer Beteiligung von rund 65,5 Prozent am Lenzing-Grundkapital, heißt es in einer Aussendung von Mittwoch.

Die Linzer Oberbank teilte mit, dass sie nach der Transaktion 1,377.992 Aktien und Stimmrechte hält, was einer Beteiligung von 5,19 Prozent am Grundkapital entspreche. (APA)