Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: EPA/AIRBUS PRESS OFFICE

Paris - Die spritsparende Neuauflage seiner Mittelstreckenjets hat dem Flugzeugbauer Airbus auf dem Pariser Luftfahrtsalon einen Auftragsrekord eingebracht. Dank der Flut von Bestellungen für den neuen Flieger A320neo sammelte die EADS-Tochter bis Donnerstagmittag Bestellungen und Vorverträge für insgesamt 730 Flugzeuge mit einem Listenpreis-Wert von 72,2 Mrd. US-Dollar (50,1 Mrd. Euro) ein. "Gemessen an der Zahl der bestellten Maschinen ist das die beste Messe, die es je für einen Flugzeugbauer gegeben hat", sagte Airbus-Chef Tom Enders am Donnerstag auf der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris.

Mehr als 600 Bestellungen entfielen auf den Spritsparer A320neo. Allein die malaysische Fluggesellschaft Air Asia orderte 200 Maschinen - der größte Einzelauftrag der Geschichte. Damit liegen jetzt insgesamt 1.029 Bestellungen für die Neuauflage des Kassenschlagers A320 vor, die erst im Dezember vorgestellt worden war. Die "neo" soll 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen als die herkömmliche A320. (APA)