Etwa zwei Drittel der Menschen über 65 Jahre sind von Arthrose betroffen. Diese degenerative Krankheit, bei der die Knorpel der Gelenke abgebaut werden, schleicht oft schmerzlos und daher unbemerkt voran. Leider kann man vorhandene Schäden nicht wieder rückgängig machen - wohl aber ist es relativ einfach möglich vorzusorgen: Sanfte aber gezielte Bewegung hält die Gelenke geschmeidig, ein gesundes Essverhalten und die Zufuhr von Nährstoffen schützen die Knorpel vor weiterem Abbau.

Expertenvortrag

Im Vortrag "Gelenkig in den Sommer" wird Elisabeth Preisinger, die das Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation am Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel leitet, über die Ursachen, die Symptome und die Therapie von Gelenkserkrankungen sprechen und wertvolle Tipps für den Umgang mit der Krankheit geben. Unterstützt wird sie durch Ihre Kollegin Karin
Nagl-Albustin, die einfache Übungen, die man alleine im Alltag ausführen kann, vorzeigen und mit den Zuhörern des Vortrags ausprobieren wird. (red)