Wien - Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP) will laut "WirtschaftsBlatt" kein frisches Steuergeld mehr überweisen.

"Wenn die Führung frisches Geld braucht, soll sie sich einen strategischen Partner suchen", rät Fekter der Bahn. Der neue ÖIAG-Chef Markus Beyrer, der am Donnerstag die Nachfolge von Peter Michaelis an der ÖIAG-Spitze antritt, habe die Aufgabe, die bestehenden Beteiligungen zu verwalten und Privatisierungen auf Linie zu bringen. (APA)