New York - Lady Gaga (25), Popsängerin und Ikone von Lesben und Schwulen, erklärt ihren Einsatz für die Rechte von Homosexuellen: "Meine Liebe für meine homosexuellen Fans ist wahre, authentische Liebe. Sie haben mich von Anfang an unterstützt, und ich fühle mich ihnen verbunden und nehme an ihrem Kampf teil", sagte die gebürtige New Yorkerin dem US-Schwulen- und Lesbenmagazin "The Advocate".

Sie habe zwar das Gefühl, zur Künstlerin geboren zu sein, wolle dabei aber nicht im Elfenbeinturm sitzen, sagte Lady Gaga. "Ich könnte die ganze Zeit nur im Rolls-Royce herumfahren, mir eine Villa nach der anderen kaufen, Platten machen und in meiner Unterwäsche herumtanzen. Aber das interessiert mich einfach nicht. Ich bin lieber auf Protest-Veranstaltungen mit meinen Fans und versuche etwas zu verändern", sagte die Musikerin. (APA/Ag.)