10.15

MAGAZIN

35. Tage der deutschsprachigen Literatur Ingeborg-Bachmann-Preis 2011 Lesungen und Diskussionen werden wieder übertragen. Bis 15.15, 3sat

18.30

MAGAZIN

Konkret Spezial mit Claudia Reiterer zum Thema "Strafen und Gesetze - Kurioses von A bis Z". Bis 18.51, ORF 2

18.30

MAGAZIN

Nano spricht Gaumen und Ohren an. Themen: 1) Massenware Hühnerfleisch. 2) Mit den Ohren sehen. Bis 19.00, 3sat

19.00

KURZFILME

Film frei und Klappe auf für eine Reihe von Kurzfilmen der Independent Shorts, darunter das Experiment you/rr/ratio, der Animationsfilm The City, das Beziehungsdrama Betten-Seifert ist tot, Geflügelanimation Morning Song sowie die Musikvideos Favourite Friend und Android Porn, weiters die Videos Homebody, Die und der von da und dort. Bis 20.00, Okto

19.20

MAGAZIN

Kulturzeit über Seveso, "die Ur-Mutter der Umweltkatastrophe", den Streetart Film Unlike U - Trainwriting in Berlin und mit Krimibuch-Tipps. Bis 20.00, 3sat

20.15

DOKUMENTATION

Flüsse des Lebens Der Rhein durchfließt wichtige Industriegebiete Deutschlands. Die Doku bietet interessante Einblicke über die schillernden Ufer des unscheinbaren Gewässers. Bis 21.15, ServusTV

21.00

MAGAZIN

Auslandsjournal Kürzlich fand im Kleinstaat eine Märchenhochzeit statt. Julia Held berichtet über das glanzvolle Monaco. Bis 21.30, 3sat

21.30

MAGAZIN

Makro Das Festspielhaus Baden-Baden ist das einzige Opernhaus in Europa, das nicht auf staatliche Subventionen angewiesen ist. Eva Schmidt über das richtige Händchen, Kunst und Kommerz zu verbinden. Bis 22.00, 3sat

22.05

MAGAZIN

Österreich schockierendste Verbrechen Puls 4 geht dem Fall um Julia Kührer auf den Grund und führt ein Interview mit dem Verdächtigen Michael K. Bis 22.35, Puls 4

22.40

DOKUMENTATION

Katka heißt die heroinabhängige Tschechin. Ein ernüchterndes Porträt über die Hochs und Tiefs der Drogensucht. Bis 0.10, Arte

0.10

MAGAZIN

KurzSchluss gewährt einen Blick hinter die Kulissen des Filmes Die Sanften, bietet einen Kommentar des Regisseurs Frédéric Duvin zu Eva und ein Kurzinterview mit der Filmemacherin Katell Quillévéré. Bis 0.15, Arte