Frankfurt - Der Kurs des Euro hat sich am Freitag vor den Beschäftigtenzahlen aus den USA kaum verändert. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,4345 US-Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,6971 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Euro in der Spitze bei 1,4368 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,4247 (Mittwoch: 1,4318) Dollar festgesetzt. Gegen 22.00 Uhr notierte die europäische Gemeinschaftswährung am Donnerstag in New York bei 1,4350 Dollar.

Die Investoren würden vor dem am Nachmittag anstehenden US-Arbeitsmarktbericht für den Monat Juni abwarten, sagten Händler. Nach den zuletzt etwas besseren Konjunkturdaten hätten sich die Aussichten für den Arbeitsmarkt etwas aufgehellt. Die Erholung dürfte jedoch nur zäh verlaufen. (APA)