Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA/EPA

Los Angeles - Der legendäre Jazz-Musiker Ray Charles gibt diesen Freitag sein zehntausendstes Konzert. Der Auftritt unter freiem Himmel im Greek Theater von Los Angeles ist der Startschuss für eine Tournee, die den 72-Jährigen durch die ganze Welt führen wird. Begleitet wird der Musiker von seiner Big Band und den Sängerinnen The Raelletes. Charles, der seit dem Alter von sieben Jahren blind ist, begann seine Karriere vor 58 Jahren.

Neben einem sehr feinen Gehör verfügt der Pianist, Sänger und Komponist über ein erstaunliches Gedächtnis. "Ich kann mich in mein Büro setzen und ein ganzes Arrangement im Kopf schreiben, ohne einmal ans Klavier zu gehen", erzählt Charles gerne.

Für seine zahlreichen Alben erhielt Charles unter anderem zwölf Grammys. Berühmt sind unter anderem seine Songs "Georgia On My Mind" und "What'd I Say". Das Multitalent beherrscht auch die Klarinette, die Orgel und das Saxophon. Zudem spielt Charles leidenschaftlich gerne Schach. Derzeit wird ein Film über sein Leben gedreht: In "Unchain my heart" (ein weiterer unsterblicher Ray-Charles-Titel, Anm.) wird er von Jamie Foxx verkörpert. (APA)