Der ehemalige Chef des Festnetz-, Mobilfunk- und Internetkonzerns Deutschen Telekom , Ron Sommer, ist von der russischen Investorengruppe Sistema zum Vorsitzenden eines internationalen Beratergremiums gewählt worden, berichtet die Financial Times Deutschland. Sistema halte die Mehrheit am russischen Mobilfunkanbieter MTS und werde von Wladimir Jewtuskenkow, einem der reichsten Männer Russlands, geleitet. Prominenz Außer Sommer berief das Unternehmen dem Bericht zu Folge unter anderem den ehemaligen Chef des Energiekonzerns RWE, Dietmar Kuhnt, den Coca-Cola-Präsidenten Douglas Daft, den früheren russischen Ministerpräsidenten Jewgeny Primakow sowie den früheren Präsidenten der Uno-Kulturorganisation Unesco, Federico Mayor, in das Gremium. Geschichte Ron Sommer war nach sieben Jahren an der an der Vorstandsspitze der Deutschen Telekom im Juli 2002 zurückgetreten und damit einer Ablösung durch den Aufsichtsrat zuvorgekommen. Der promovierte Mathematiker und ehemalige Wiener Student hatte nach dem Ausscheiden zur Abgeltung seines noch bis 2005 laufenden Mandats 11,6 Mio. Euro erhalten. (APA)