Wien - Nachdem sie aus einem Lokal verwiesen worden waren, dürften drei Männer in der Nacht auf Sonntag in Wien-Donaustadt völlig die Beherrschung verloren haben. Sie attackierten zunächst die Türsteher vor einem Club an der Neuen Donau, ehe sie ihre Messer zückten und auf weitere Menschen losgingen. Ein Sicherheitsmann schwebt nach einem Bauchstich in Lebensgefahr, berichtete die Polizei.

Gegen 03.40 Uhr wurden drei Gäste aus dem "Vienna Beach Club" verwiesen und von Security-Angestellten hinausbegleitet. Vor der Tür gingen die Männer plötzlich auf die Securities los. Diese setzten schließlich ihre Pfeffersprays ein, was die Unbekannten aber nur wenig beeindruckte.

Suche läuft

Sie zückten ihre Messer und stachen wahllos auf alle um sie herumstehenden Personen ein, so die Polizei. Dabei wurde ein 22-jähriger Security-Angestellter lebensgefährlich verletzt. Sein 23-jähriger Kollege erlitt Kopfverletzungen mit einer Gehirnerschütterung. Zwei 17 und 18 Jahre alte Gäste, die zufällig vor dem Lokal standen, wurden ebenfalls verletzt. Der 18-Jährige erlitt eine Stichverletzung im Oberschenkel und der 17-Jährige zog sich eine Kopfverletzung zu und war kurzzeitig bewusstlos. Die Opfer wurden in Krankenhäuser gebracht.

Eine Sofortfahndung nach den drei Verdächtigen blieb ergebnislos. Die Gesuchten sind etwa 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 Meter groß und von schlanker Statur. (APA)