Wien - Heuer war den österreichischen Sommerkinos noch kein Wettergott hold. Nun macht sich die Wiener Summerstage am Donaukanal erstmals mit einem eigenen Kinder-Sommerkino daran, Zuseher zu gewinnen. Zwischen 13. und 21. August sind beim cineastischen Kleinod täglich um 18 Uhr kindergerechte Werke der Filmgeschichte zu sehen, gezeigt auf zwei 60 Zoll großen Flachbildschirmen. Und da man den Temperaturen doch nicht ganz traut, findet das Ganze unter einem Zeltdach statt.

Bei freiem Eintritt steht das Auftaktwochenende ganz im Zeichen von "Astrid Lindgren". Lokalpatriotisch zeigt man sich dann mit der österreichischen Produktion "Karo und der liebe Gott", die im naheliegenden Servitenviertel spielt. Und für Westernfreunde unter dem Cineasten-Nachwuchs findet sich der Klassiker "Lucky Luke". (APA)