Wien - Zwei Fixstarter nennt Alexander Wrabetz für künftig vier zentrale Direktorenjobs:

  • Finanzen Richard Grasl, ÖVP.
  • Radio Karl Amon, SPÖ, Radio. 
  • TV Die TV-Direktorin leitet zwar auch die Information, braucht laut Wrabetz aber keine Erfahrung mit heimischer Innenpolitik. Wrabetz ist derzeit auch Infodirektor, Chefredakteur ist Fritz Dittlbacher (SP). Gehandelt für die TV-Direktion: Kathrin Zechner (Vereinigte Bühnen) und deutsche Gebührenfunkerinnen wie Verena Kulenkampff (WDR).
  • Technik Stiftungs- und Betriebsrat Michael Götzhaber (SP) hofft darauf, scheint aber nicht fix. Genannt wird hier auch Harald Kräuter, der neben Götzhaber und Karl Petermichl die Technikdirektion nach dem Tod von Peter Moosmann 2010 operativ führt. Thomas Prantner, bisher Onlinedirektor, soll in der Technikdirektion Vizedirektor werden. Online ist künftig bei der Technik angesiedelt.
  • Burgenland Karlheinz Papst (SP) dürfte bleiben; Stiftungsratschefin Brigitte Kulovits-Rupp (SP) interessierte sich.
  • Kärnten Karin Bernhard (Kärnten dabei) soll gute Chancen haben.
  • Niederösterreich Norbert Gollinger (VP) bleibt.
  • Oberösterreich Kurt Rammerstorfer (VP) kommt aus Tirol heim.
  • Salzburg Gehandelt: Magazinchefin Waltraud Langer; Elfi Geiblinger, dort Programmdirektorin - und Journalistin Katharina Krawagna-Pfeifer.
  • Steiermark Gerhard Draxler (SP). 
  • Tirol Helmut Krieghofer, ORF-Stiftungsrat der ÖVP.
  • Vorarlberg Wolfgang Burtscher (VP) soll noch eine halbe Amtszeit verlängern, kolportiert wird danach Redakteur Hanno Settele. 
  • Wien Brigitte Wolf soll Landesdirektorin bleiben. (fid, DER STANDARD; Printausgabe, 9.8.2001)