Wien - Der Euro hat am späten Donnerstagnachmittag im europäischen Devisenhandel gegen den US-Dollar fester gegenüber dem heutigen Richtkurs der Europäischen Zentralbank (EZB) notiert. Auch zu den Richtwerten der anderen internationalen Leitwährungen Pfund, Franken und Yen konnte der Euro an Wert zulegen.

Devisenhändler verwiesen auf eine aktuell aufgehellte Stimmung an den Aktienbörsen, welche auch den Euro-Kurs nach oben helfe. Nach den jüngsten Kurseinbrüchen konnte sich der Dow Jones an der Wall Street um zweieinhalb Prozent erholen. Positiv aufgenommen wurden überraschende US-Arbeitsmarktnachrichten.

Der Schweizer Franken hat unterdessen seinen Höhenflug der vergangenen Wochen abrupt beendet. Sowohl zum Euro als auch zum Dollar gab er deutlich nach. Händler erwähnten Meldungen aus den Reihen der Schweizer Notenbank SNB, wonach eine zeitweise Anbindung des Franken an den Euro grundsätzlich möglich sei. (APA)