Buffalo - Eine 19-jährige Frau ist am Sonntagabend beim Fotografieren in die Niagarafälle gestürzt und vermutlich tödlich verunglückt. Nach Polizeiangaben sei die Studentin, die aus Japan stammt und in Toronto lebt, auf ein Geländer auf der kanadischen Seite der Wasserfälle gestiegen, um Fotos zu machen, schrieb "USA Today" am Montag. "Als die junge Frau versuchte, wieder zurück zu klettern, hat sie das Gleichgewicht verloren", erklärte die kanadische Polizei in einer Mitteilung.

Während der Suche nach der jungen Frau fand die Polizei Montag früh die Leiche eines Mannes, der bisher noch nicht identifiziert werden konnte. Die Polizei geht allerdings nicht von einem Zusammenhang zwischen den beiden Fällen aus. (APA/Reuters)