Nyon - Arsenal muss auch im Rückspiel der Champions-League-Qualifikation in Udine ohne Trainer Arsene Wenger auskommen. Der bereits im Hinspiel gesperrt gewesene Franzose ist für zwei weitere Partien aus dem Verkehr gezogen worden, weil er gegen die Innenraumsperre verstoßen hat. Das gab der europäische Fußball-Verband (UEFA) am Montag bekannt.

Wenger hatte vergangenen Dienstag beim 1:0-Sieg seines Teams im Hinspiel gegen Udinese ein Handy benützt, um seinem Assistenten am Spielfeldrand Instruktionen zu geben. Das Rückspiel um den Einzug in die Gruppenphase steigt am Mittwochabend im Friaul. (APA/AFP/Si/Reuters)