Wien/Toronto - Gleich vier österreichische Beiträge finden sich heuer im Programm des 36. Internationalen Filmfestivals von Toronto. Bei den Festspielen, die von 8. bis 18. September in der kanadischen Metropole über die Bühne gehen werden, feiert der unter anderem in Wien gedrehte "360" von Fernando Meirelles seine internationale Premiere. Bei der österreichischen Koproduktion interpretieren Stars wie Rachel Weisz, Jude Law oder Anthony Hopkins Arthur Schnitzlers Grundidee des "Reigens" neu. "360" läuft in der Schiene "Special Presentations", in der Werke programmiert sind, die den Massengeschmack treffen.

Markus Schleinzers Pädophilenstudie "Michael" läuft hingegen in der Sektion "Contemporary World Cinema". Das Regiedebüt von Schauspieler Karl Markovics, die Reintegrationsbegleitung "Atmen", wird folgerichtig in der Kategorie "Discovery" gezeigt, in der aufstrebende Regisseure aus aller Welt geehrt werden. Und schließlich findet sich auch Michael Glawoggers Prostitutionsdokumentarfilm "Whore's Glory" im Programm "Real to Reel", mit dem die besten Dokumentationen des Jahres beleuchtet werden. (APA)