Die Schuldenkrisen in den Vereinigten Staaten und einigen Ländern der Europäischen Union sowie weltweit eingetrübte Konjunkturaussichten haben das Gefühl der Unsicherheit an den globalen Aktienmärkten deutlich verstärkt, wie die zum Teil stark angestiegenen Volatilitäten belegen.

Dadurch steigen die Prämien für Optionen. Anhängern von Aktienanleihen, in denen implizit Volatilität verkauft wird, bieten sich Chancen auf interessante Kupons.

5 Prozent Festkupon p.a. und 55-prozentiger Sicherheitspuffer

Der Schlussstand des EuroStoxx50-Index vom 06.09.2011 definiert den Startwert der Anleihe. Er wird im Folgenden mit 2.400 Punkten angenommen. Die Barriere wird bei 45 Prozent (!) des Startwertes festgelegt, d.h. bei 1.080 Punkten.

Jährlich nachträglich, erstmals am 13.09.12, erfolgt die Ausschüttung eines festen Kupons in Höhe von fünf Prozent. Sämtliche Zinszahlungen erfolgen unabhängig von der Entwicklung des Index. Dieser entscheidet jedoch zum Laufzeitende über die Höhe der Kapitalrückzahlung. Notiert der EuroStoxx50 am finalen Bewertungstag, dem 07.09.15 - und nur dieser ist relevant - oberhalb der Barriere, wird der Nominalbetrag von 1.000 Euro (zuzüglich des letzten Kupons) zurückgezahlt. In diesem Szenario maximieren Anleger ihre Rendite.

Sollte der Index per Stichtag allerdings unterhalb der Barriere liegen, realisieren Investoren die gleichen Verluste wie bei einem Direktinvestment in den Index. Ein Indexstand von 1.000 Punkten bedeutet einen Verlust von 58,3 Prozent gegenüber dem Startwert und führt somit zu einem Rückzahlungsbetrag in Höhe von 416,66 Euro.

Während der Laufzeit reagiert die Anleihe nicht nur auf die Entwicklung des Index, sondern auch auf Änderungen der Volatilität. Deren Steigerung führt tendenziell, ebenso wie die von Zinsniveau und Dividenden, zu Preisabschlägen.

Der Ausgabeaufschlag der Anleihe mit ISIN: DE000CS8AHJ4 beträgt 2 Prozent, zusätzlich sind 1,5 Prozent Vertriebsprovision in den Preis der Anleihe eingerechnet.

ZertifikateReport-Fazit: Die Anleihe richtet sich an Investoren, die auf Sicht von vier Jahren von einer Seitwärtsbewegung des EuroStoxx50 ausgehen. Ein fester Kupon von 5 Prozent, ein Sicherheitspuffer von 55 Prozent sowie eine Barriere, die ausschließlich am finalen Bewertungstag „geknackt" werden kann erscheinen komfortabel, sind aber dennoch nicht mit einem Kapitalschutz gleichzusetzen. (Thorsten Welgen)