Bled - Lisa Farthofer und Magdalena Lobnig haben im schweren Doppelzweier der Frauen mit Platz 16 für das "beste" österreichische Ergebnis bei der Ruder-Weltmeisterschaft in Bled gesorgt. Das Duo, das in diesem Jahr im Weltcup zweimal das A-Finale erreicht hatte, belegten am Samstag im Finale C im Kampf um Platz 13 Rang vier.

Sara Karlsson und Michaela Taupe-Traer gewannen im LG-Doppelzweier der Frauen das D-Finale und wurden im Gesamtklassement 19., Florian Berg und Ersatzmann Kilian Menzl wurden im LG-Doppelzweiter der Männer im E-Finale Letzte. Damit blieb nur Rang 30 von 32 angetretenen Booten. "Eine vernichtende Niederlage und unerklärliche Ergebnisse", bilanzierte ÖRV-Präsident Helmar Hasenöhrl. Und fordert eine schnellstmögliche Analyse des Vorgefallenen.  (APA/red)

Ergebnisse der Ruder-WM in Bled vom Samstag: Frauen - Schwerer Doppelzweier, Finale C: 1. Cameron/Maher (CAN) 7:02,98. Weiter: 4. Farthofer/Lobnig (AUT) 7:08,68. Österreich somit Gesamt-16. Leichtgewicht-Doppelzweier, Finale D: 1. Karlsson/Taupe-Traer (AUT) 7:15,93. Österreich somit Gesamt-19. Männer - Leichtgewicht-Doppelzweier, Finale E: 1. Emira/Nofel (EGY) 6:32,99. Weiter: 6. Menzl/Berg (AUT) 6:42,90. Österreich damit Gesamt-30.