Wien - Ungewollte Pausen, falsch angespielte CDs, Übertragungsfehler: Ö1-Hörer wundern sich über die Pannenserie beim Kultursender und fürchten, wie berichtet, mangelndes technisches Personal.

Ö1-Chefin Bettina Roither sieht eine "zufällige Häufung von Ausfällen" bei gemieteten ISDN-Leitungen, "kleine Missgeschicke" und "unvorhersehbare Gebrechen". Gegenstrategien wurden gesetzt, sagt Roither. (prie/DER STANDARD; Printausgabe, 5.9.2011)