Navigation für Kids: "Toni Times" für die kleine Zielgruppe

Foto: Screenshot

Wien - Die Kinderplattform der "Tiroler Tageszeitung", die "Toni Times", ist am Wochenende gestartet. Wie der Verlag am Montag berichtete, begann nach einer Ferien-Nullnummer damit der Echtbetrieb des Internetportals. Auch eine Beilage der Tiroler Tageszeitung am Sonntag gibt es für die Zielgruppe von vier bis zwölf.

"Ping Pong" zwischen Zeitung und Web

Dem Mediennutzungsverhalten der Kleinsten werde man durch das "Ping Pong"-Spiel zwischen Zeitung und Website gerecht, sagte TT Online-Chefredakteur Patricio Hetfleisch. Anders wie auf den Seiten der tt.com, die im Minutentakt aktualisiert werden, gebe es die Updates bei "Toni Times" übrigens erst nach 15 Uhr, also wenn die Hausübungen gemacht sind.  Moser-Holding-Vorstandsvorsitzender Hermann Petz sprach von "Pionierarbeit" im Kinderbereich und verwies auf den crossmedialen Charakter des Projekts: "Uns ist die Verknüpfung von Print- und Onlinekanal schon beim Start sehr gut gelungen."

Mitmachmagazin

"Toni Times" sei "als aktives Mitmachmagazin aus Geschichten, Rätseln und Wissen konzipiert, bei dem die Kinder im Vordergrund stehen", so Liane Pircher-Deutschmann, die für Redaktion und Konzeption zuständig ist. "Kinder können die Storys selbstständig nutzen, darüber hinaus bieten 'Elternbuttons' in Form von Zusatz- und Hintergrundinfos die Vernetzung mit den Eltern."

Behandelt werden Themen wie der erste Schultag, Drachen bauen, verklebte Pinselborsten oder das "Königreich" Kinderzimmer.  (APA/red)