In großen Firmen werden doppelt so viele Angriffe registriert wie in Kleinunternehmen.

Foto: Christian Fischer

Durch Hacker-Angriffe haben bereits zwei Drittel der deutschen Unternehmen Firmengeheimnisse verloren. Laut einer Allensbach-Umfrage sind 15 Prozent der Unternehmen "häufig" das Ziel solcher Attacken, 20 Prozent "gelegentlich" und 29 Prozent "selten", wie die "Wirtschaftswoche" schreibt.

Großunternehmen

Die Umfrage führte das Institut im Auftrag der Telekom-Tochter T-Systems durch. Besonders gefährdet sind demnach Großunternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 500 Mio. Euro. Dort würden doppelt so viele Angriffe registriert wie in Kleinunternehmen. (APA)