Atlanta/Georgia - Die New York Giants haben am Montag den ersten Saisonsieg in der NFL gefeiert. Am zweiten Spieltag setzte sich der Super-Bowl-Gewinner von 2008 im Monday-Night-Game mit 28:16 gegen die St. Louis Rams durch.

Running Back Brandon Jacobs brachte den Sieg der Giants 5:30 Minuten vor dem Spielende mit einem Touchdown zum 28:9 endgültig unter Dach und Fach. Giants-Quarterback Eli Manning gelangen zwei Touchdown-Pässe. Der 30-Jährige brachte 18 von 29 Zuspielen an den Mann und sorgte für 200 Yards Raumgewinn.

Sperren und Zungenbiss

Die National Football League (NFL) hat unterdessen Dunta Robinson von den Atlanta Falcons wegen einer verbotenen Attacke mit einer Geldstrafe von 29.300 Euro (40.000 Dollar) belegt. Der Abwehrspieler hatte Jeremy Maclin von den Philadelphia Eagles am Sonntag mit dem Helm voraus im Kopf- und Nackenbereich getroffen. Da sich Maclin nicht gegen den Angriff schützen konnte, erhielt Robinson nun die Strafe. Weil er zudem ein Wiederholungstäter ist, drohte ihm die Liga bei weiteren Verfehlungen eine Sperre an. Gegen die Geldbuße kann Robinson Einspruch einlegen.

In der selben Partie hatte Philadelphias Quarterback Michael Vick eine Gehirnerschütterung erlitten. Vick hatte sich an alter Wirkungsstätte nach einer Berührung mit einem Gegenspieler gedreht und war dann von einem Teamkollegen am Kopf getroffen worden. Er hatte sich dabei zudem in die Zunge gebissen. (APA/sid/Reuters)

NFL-Ergebnis vom Montag: New York Giants - St. Louis Rams 28:16