Wien - Der für die Medienbranche traditionell terminreiche September geht nächste Woche mit den Österreichischen Medientagen zu Ende. Wie schon im Vorjahr finden sich fast alle, die in Österreich beruflich mit Medien zu tun haben, wieder in der Wiener Stadthalle ein, um mit prominenten internationalen Branchenvertretern wie WAZ-Manager Bodo Hombach, Modern Times Group-Chef Hans-Holger Albrecht, "Spiegel"-Chef Mathias Müller von Blumencron, Blogger-Star Nicolas G. Carr oder RTL-Geschäftsführer Gerhard Zeiler zu diskutieren.

Der Fachkongress, der von 27. bis 29. September stattfindet, steht heuer unter dem Generalthema Mut. In den verschiedenen Diskussionsrunden soll dieses Thema nicht nur aus medialer und marketingbezogener Sicht beleuchtet werden, die Referenten versuchen vielmehr auch über den Tellerrand hinauszublicken. Der deutsche Umweltwissenschaftler und Nachhaltigkeitsphilosoph Ernst Ulrich von Weizsäcker spricht etwa über "Die ökologische Transformation und die Rolle der Medien". Medientage-Veranstalter Hans-Jörgen Manstein rechnet wie schon im Vorjahr mit rund 3.000 Teilnehmern. Wer noch teilnehmen will hat unter http://www.medien-tage.at die Möglichkeit, sich anzumelden. Parallel zu den Medientagen findet in Saal 3 der Stadthalle die "Medien Messe Migration" statt. (APA)