Bild nicht mehr verfügbar.

John Cusack, hier Ende 2010 als Edgar Alan Poe am Set von "The Raven"

Foto: AP /MTI,Bea Kallos

Los Angeles - Neues über das Thriller-Projekt "The Frozen Ground" berichtete die "Anchorage Daily News" am Dienstag. Der auf wahren Tatsachen beruhende Streifen dreht sich um die Suche nach dem berüchtigten Serienkiller Robert Hansen (John Cusack), der in den 1970er und 1980er Jahren mehr als ein Dutzend Frauen in der Wildnis Alaskas missbrauchte und brutal tötete. Nicolas Cage spielt einen Detektiv, der ihn nach langen Ermittlungen festnahm. Hansen war 1984 zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Die Dreharbeiten unter der Regie des Neuseeländers Scott Walker sollen Mitte Oktober in Alaska  beginnen.  Filmproduzent Randall Emmett teilte der Zeitung nun  mit, dass der Rapper 50 Cent darin eine "substanzielle" Rolle  als Zuhälter habe und rund zwei Wochen im nördlichsten US-Bundesstaat drehen werde. 50 Cent, der mit bürgerlichem Namen Curtis Jackson heißt, drehte zuletzt an der Seite von Bruce Willis den Action-Thriller "Set Up". Der 36-jährige Rapper war erstmals 2005 in dem autobiografischen Film "Get Rich or Die Tryin'" auf der Leinwand zu sehen. Drei Jahre später drehte er mit Robert De Niro und Al Pacino den Cop-Thriller "Kurzer Prozess - Righteous Kill".

"Now You See Me"

Jesse Eisenberg ("The Social Network") schnappte sich schon vor Monaten eine der begehrten Hauptrollen in dem Zauberer-Gangster-Thriller "Now You See Me". Nun ist Isla Fisher ("Die Hochzeits-Crasher") als weibliche Verstärkung im Rennen, berichtet  "Variety". Fisher, die derzeit unter der Regie von Baz Luhrmann "The Great Gatsby" dreht, soll in dem Gangsterstreifen eine clevere Technikerin spielen. Sie hilft einem Team von kriminellen Zauberern, das sich mit der US-Bundespolizei FBI ein Katz-und-Maus-Spiel liefert. Mark Ruffalo tritt als Detektiv in Aktion, Eisenberg als arroganter, genialer Zauberer. Die Regie übernimmt der Franzose Louis Leterrier ("Kampf der Titanen"). Die Illusionisten bauen Raubüberfälle geschickt in ihre Bühnenshow ein und lassen die Zuschauer an dem Profit teilhaben.

"Thanks for Sharing" 

Die Besetzung für die Sexsucht-Komödie "Thanks for Sharing" wächst weiter an. Neben Gwyneth Paltrow, Mark Ruffalo, Tim Robbins und Joely Richardson tritt nun auch Josh Gad ("Love & Other Drugs - Nebenwirkungen inklusive") vor die Kamera, berichtet "Variety". Die Story handelt von einer Gruppe von sexsüchtigen Leuten, die sich einer Therapie unterziehen, um wieder normale Beziehungen führen zu können. Gad mimt einen besonders schwierigen Patienten, der trotz Therapie seinen Appetit nicht zügeln kann. Stuart Blumberg, der das Drehbuch für "The Kids Are All Right" geschrieben hat, gibt mit "Thanks for Sharing" sein Regiedebüt. Die Dreharbeiten fangen noch in diesem Monat in New York an. Das Skript hat sich Blumberg zusammen mit dem Schauspieler Matt Winston ausgedacht.  (APA)