Linz - Ein 54-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Braunau soll bei einem Urlaub in Thailand dort produzierte Kinderpornos erworben und an Bekannte verliehen haben. Bei einer Hausdurchsuchung wurden 36 einschlägige Filme sichergestellt, wie die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Mittwoch bekanntgab.

Der entscheidende Hinweis an die Polizei kam von einem Bekannten des Mannes. Der 22-Jährige wusste von den Filmen und drohte dem Pensionisten, er werde ihn anzeigen, wenn er seinem suchtkranken Bruder weiterhin Alkohol zu trinken gebe. Weil der 54-Jährige sich davon nicht beeindrucken ließ, machte der 22-Jährige seine Drohung wahr und brachte eine DVD zur Polizei.

Auch Bekannter angezeigt

Die Kriminalisten führten mehrere Hausdurchsuchungen durch und stellten dabei eine große Menge Pornofilme aus dem Besitz des Pensionisten sicher. Darunter fanden sich auch 36 kinderpornografische Streifen. Der 54-Jährige wurde angezeigt. Angezeigt wurde allerdings auch der 22-jährige Bekannte, der den entscheidenden Hinweis lieferte - wegen Diebstahls und wegen Nötigung. (APA)