Der Unterhaltungskonzern Sony plant in Deutschland einen eigenen Spielfilm-Fernsehkanal, der über Kabel oder Satellit verbreitet werden soll. "Wir wollen einen eigenen Kanal im deutschen Markt etablieren. Ich bin überzeugt, dass es gute Gelegenheiten für einen solchen Kabel- oder Satellitenkanal gibt", sagte Sony-Fernsehchef Michael Grindon in einem Interview mit dem "Handelsblatt".

Hollywood-Spielfilme

Sony denke an eine Verbreitung des Senders, auf dem vor allem Spielfilme des Hollywood-Studios Sony Pictures laufen sollen, über den PayTV-Sender Premiere, über Kabelnetzbetreiber und über das Internet nach. Den Starttermin des neuen Senders verriet Grindon noch nicht.

"Bereicherung"

"Ein Sony-Kanal auf Premiere wäre eine Bereicherung", sagte Premiere-Chef Georg Kofler laut "Handelsblatt" zu den Plänen. Über die Plattform des Abo-Senders laufen bereits Kanäle der Hollywoodstudios Metro-Goldwyn-Mayer (MGM), Disney und Universal.

Sony sei für den Vertrieb von Filmen über das Internet auch an einer Zusammenarbeit mit dem Internet-Provider T-Online interessiert, hieß es der Zeitung weiter. "Angebote im Breitband haben für uns eine ausgesprochen hohe strategische Bedeutung", erläuterte Grindon. T-Online will im Herbst "Video on Demand" anbieten und ist dafür auch schon mit anderen Filmstudios im Gespräch. (APA/Reuters)