Jerusalem - Die israelische Polizei hat am Montag in Ost-Jerusalem den Hamas-Abgeordneten Ahmad Attun festgenommen, der mehr als ein Jahr im Büro des Internationalen Roten Kreuzes Aufnahme gefunden hatte. Kräfte der paramilitärischen Polizei hätten sich als Palästinenser verkleidet und Attun am Eingang des Gebäudes ergriffen, teilte die Polizei mit. Zwei andere in dem Rot-Kreuz-Gebäude lebende Hamas-Vertreter blieben in dem Haus.

Am Sonntag hatte Palästinenser-Präsident Mahmoud Abbas den Fall Attuns in seiner Rede in Ramallah kritisiert und Israel "ethnischer Säuberungen" beschuldigt. Dazu gehöre, "gewählte Volksvertreter aus Jerusalem zu vertreiben". Israel besetzte Ost-Jerusalem im Krieg von 1967 und betrachtet das gesamte Jerusalem als seine Hauptstadt. Dieser Anspruch wird international nicht anerkannt. Den Israelis gilt die Hamas wie auch den USA und der Europäischen Union als Terrororganisation. (APA/Reuters)