Wien - Die Analysten der Schweizer UBS haben der Aktie der Raiffeisen Bank International (RBI) ihre Kaufempfehlung entzogen und sie von "Buy" auf "Neutral" herabgestuft. Das Kursziel wurde drastisch von 41,00 auf 21,00 Euro gesenkt.

Die UBS-Experten begründen ihre Änderungen mit der Schuldenkrise im Euroraum, deren "permanente Lösung" laut ihnen wohl noch einige Monat ausbleiben werde. Eine solche Lösung könne aber auch stark auf Osteuropa fokussierte Institute wie der RBI teuer zu stehen kommen, das gebremste Wirtschaftswachstum komme verstärkend hinzu.

Die Gewinnerwartung je Aktie wurde auch von den Analysten reduziert, sie beträgt nun 3,36 Euro für 2011, 3,24 Euro für 2012 und 4,63 Euro für 2013. Die Dividendenprognose je Aktie beläuft sich für 2011 auf 0,8 Euro, für 2012 auf 0,9 Euro und für 2013 auf 1,0 Euro. (APA)