Die aktuelle Studie weist Reichweiten- und Strukturdaten für 57 Teilnehmer mit 83 Online-Angeboten, sechs Vermarktungsgemeinschaften und einem Nichtwerbeträger aus.  Erstmals an der Studie teilgenommen haben die Einzelangebote Friendscout24.at (50.740 Unique User), Landwirt.com (191.216 Unique User) und tvheute.at (150.139 Unique User) sowie bei den Dachangeboten Regionalmedien Austria Digital (323.699 Unique User).

Foto: Öwa plus

Die Angebotsentwicklung der ÖWA Plus seit 2006

Foto: Öwa

Das Ranking bei den Einzelangeboten: Hier führt gmx.at vor herold.at und willhaben.at. krone.at liegt an vierter Stelle vor derStandard.at.

Foto: Öwa

Bei den Dachangeboten liegt das ORF.at Netzwerk vor GMX Österreich und dem Herold.at Network. Hier kommt das derStandard.at Network auf den 7. Platz

Foto: Öwa

Bei der Reichweite nach Schulabschluss (Matura, Fachhochschule) kann derStandard.at bei den Einzelangeboten vor allem bei Akademikern punkten

Foto: Öwa

Das Ranking bei Reichweite nach Schulabschluss (Matura, Fachhochschule) bei den Dachangeboten

Foto: Öwa

Die Nutzungsschwerpunkte liegen im Versenden und Empfangen von privaten E-Mails (88,8 Prozent), der Recherche über Suchmaschinen (81,4 Prozent) und dem Interesse an Nachrichten und Politik (71,5 Prozent). Ebenfalls sehr beliebt sind die Suche nach Anbietern (66,7 Prozent), die Routenplanung (62,4 Prozent) und Online-Banking (61,5 Prozent).

Foto: Öwa

Internetznutzung: Die 14- bis 29-Jährigen sind mit 99,4 Prozent nahezu vollzählig im Internet anzutreffen. Daran schließen die 30- bis 39-Jährigen mit hohen 94,5 Prozent an. Die 40- bis 49-Jährigen folgen mit 89,5 Prozent. Die 50- bis 59-Jährigen sind immerhin zu 79,7 Prozent im Internet anzutreffen, während die über 60-Jährigen mit 44,1 Prozent das Schlusslicht bilden.

Foto: Öwa