Bild nicht mehr verfügbar.

Tausende Demonstranten legten am vergangenen Samstag den Verkehr auf der Brooklyn Bridge lahm

Foto:dapd

Tausende Menschen haben am 1. Oktober in den USA gegen die Finanzlobby demonstriert und Brooklyn Bridge den Verkehr zum Erliegen gebracht. Die "Occupy Wall Street"-Proteste haben am vergangenen Samstag damit ihren bisherigen Höhepunkt erreicht, was sich auch auf Twitter deutlich niederschlug.

Twitter-Barometer

Wie aus einer Statistik von Trendistic hervorgeht machten Nachrichten mit dem Hashtag #OccupyWallStreet zeitweise über 0,5 Prozent aller Tweets aus. Auch am Sonntag und Montagvormittag war das Tweet-Aufkommen über die Demonstrationen deutlich stärker als in den Tagen davor. Twitter gilt bei den Protesten als eines der wichtigsten Kommunikationsmittel. Die Demonstranten haben auch unzählige Fotos und Videos hochgeladen, die der Blog Mashable zusammengetragen hat. (red)