Die hohen Kosten für den Netzausbau haben die Aktie des US-amerikanischen Mobilfunkanbieters Sprint Nextel auf Talfahrt geschickt. Sprint Nextel gab am Freitag bekannt, sieben Milliarden Dollar in den Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes zu stecken. Der Börsenwert sackte daraufhin um 19 Prozent ab. Anleger machten sich Sorgen um die Liquiditätsausstattung der Nummer drei auf dem US-Markt.

Clearwire

Deutlich schlimmer erging es noch dem bisherigen Sprint-Partner Clearwire . Das Papier brach um gut 33 Prozent ein. Sprint will beim Netzausbau mit dem Clearwire-Rivalen LightSquared zusammenarbeiten. Allerdings hält Sprint auch eine Mehrheitsbeteiligung an Clearwire.

iPhone 4 S

Zu den zusätzlichen Kosten, die durch den Vertrieb des neuen iPhones 4S von Apple entstehen, machte Sprint keine Angaben. (APA/Reuters)