"Wir sind sicher familienkompatibler als früher", sagt Dirk Stermann angesichts der guten Quoten für "Willkommen Österreich" am späten Sendeplatz. Für "Wetten, dass..?" wäre man aber mit Sicherheit "nicht familienkompatibel genug". Er hoffe, dass der für die Show gehandelte Komiker und Autor Hape Kerkeling das Format übernehme: "Dann würde ich mir das auch mal wieder anschauen. Mit Gottschalk hat mich das jetzt doch schon gelangweilt."

Einem häufigeren Senderhythmus als den wöchentlichen Donnerstagabend stehen Stermann und Christoph Grissemann skeptisch gegenüber. "Ich glaube, das ist echt genug so", meinte Grissemann. "Ich bin gegen jede Art von Overkill - und ich glaube, wir muten dem Publikum schon genug zu." Stermann brach indessen eine Lanze für die Late-Night-Ikone Harald Schmidt. "Er ist der mit Abstand beste deutsche Unterhaltungsmensch - und das weiß er auch, das ist das Problem. Er muss gar nichts mehr machen, er macht einfach nur noch irgendwas. Und ich könnte ihm nicht gram sein dafür." (APA)