Bild nicht mehr verfügbar.

Lorenzo Amoruso (Mitte) und Craig Moore (re/beide Glasgow Rangers) haben Grund zur Freude. Mark Burchill (FC Dundee) hat damit nichts am Hut und zieht von dannen.

Foto: Reuters/ Furlong
Glasgow - Die Glasgow Rangers haben am Samstag durch einen 1:0-Sieg im Endspiel über den FC Dundee zum 31. Mal den schottischen Fußball-Cup gewonnen. Der Rekordmeister (50 Titel) holte sich damit das Triple, nachdem die Rangers schon die Meisterschaft und den Ligapokal gewonnen hatten. Den entscheidenden Treffer vor 47.000 Zuschauern im Hampden Park von Glasgow erzielte Verteidiger und Kapitän Lorenzo Amoruso in der 66. Minute. Mit dem Erfolg schlossen die Rangers zum Stadtrivalen Celtic auf, der den seit 1874 gespielten Bewerb ebenfalls schon 31 Mal gewonnen hat. (APA/Reuters/dpa)

Schottisches Cupfinale:

  • FC Dundee - Glasgow Rangers 0:1 (0:0)
    Hampden Park, 47.000 Zuschauer, Kenny Clark

    Tor: Amoruso (66.)

    Dundee: Julian Speroni, Barry Smith, Dave Mackay (Steven Milne 78), Fabian Caballero, Gavin Rae (Garry Brady 85), Georgi Nemsadze, Zurab Khizanishvili, Jonay Hernandez, Mark Burchill (Nacho Novo 71), Lee Mair, Steve Lovell

    Rangers: Stefan Klos, Fernando Ricksen, Craig Moore Lorenzo Amoruso, Arthur Numan (Kevin Muscat 69), Barry Ferguson, Shota Arveladze (Steve Thompson 56), Robert Malcolm, Ronald de Boer, Michael Mols (Maurice Ross 45), Neil McCann