Linz - Greiner Packaging, Tochter der Greiner Group mit der Zentrale in Kremsmünster (Bezirk Kirchdorf) in Oberösterreich, hat eine "deutliche Mehrheit" am rumänischen Technologieunternehmen Amplast übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, hieß es in einer Aussendung am Donnerstag. Der Standort in Leresti soll für die Division Greiner Assistec entwickelt werden, die für technische Teile zuständig ist.

Als langfristiges Ziel sei zum einen die Erschließung des lokalen Marktes für technische Produkte aus Kunststoff geplant, so die Oberösterreicher. Zum anderen biete der neue Standort eine attraktive Alternative für lohnintensive Aufträge von internationalen Kunden, die bisher vornehmlich aus Fernost geliefert wurden. Greiner ist bereits in Rumänien vertreten - mit einem Standort in Sibiu für die Division K (Becher und Verpackungen).

Amplast ist in den Bereichen Folienextrusion und - tiefziehen sowie Spritzguss tätig und verfügt über einen eigenen Werkzeugbau. 2010 erwirtschaftete die rumänische Aktiengesellschaft mit 227 Mitarbeitern einen Umsatz von 7,06 Mio. Euro. Sie stand bisher im Eigentum einer Gruppe von privaten Eigentümern. (APA)