Bild nicht mehr verfügbar.

3,4 Millionen Euro Entschädigung nach Abhörskandal

Foto:Noah Berger/AP/dapd

Der Medienkonzern News International hat eingewilligt, im Abhörskandal um ein getötetes Mädchen einen Schadenersatz von insgesamt drei Millionen Pfund (3,46 Mio. Euro) zu bezahlen. Zwei Millionen Pfund Schadenersatz gehen an die Familie des Mädchens.

Die inzwischen eingestellte Boulevardzeitung "News of the World" hatte das Handy der 13-Jährigen nach deren Entführung abgehört. Der Konzern von Rupert Murdoch und die Familie des Mädchens bestätigten die Einigung am Freitag. News International erklärte zudem, Murdoch werde eine weitere Million Pfund an Wohltätigkeitsorganisationen spenden, die von der Familie ausgewählt wurden. (APA)