Wien - Die Biosphären-Eiche ist 150 Jahre alt - die Traubeneiche steht in der Gemeinde Mauerbach und zählt mit einem Stammumfang von 3,5 m und 30 m Höhe zu den imposantesten Baumriesen der Region.

Jeder zehnte Baum im Wienerwald ist eine Eiche, kein Zufall also, dass ausgerechnet dieser Baum als Symbol für den Wienerwald und dessen künftige Rolle als Biosphärenpark ausgewählt wurde.

"Die Einrichtung des Biosphärenparks ist den Bundesforsten ein großes Anliegen", so Vorstand Georg Erlacher. "Denn dieser Wald hat durch seine Stadtnähe große Bedeutung und muss nachhaltig bewirtschaftet werden. Das heißt, wir brauchen einen Ausgleich zwischen den Anforderungen der Natur, dem Erholungsbedürfnis der Bevölkerung und den Ansprüchen der wirtschaftlichen Nutzer."

Als weiterer Schritt ist eine breite Erlebsnisaktion für die Bevölkerung geplant. Wir wollen den Menschen zeigen, welche Schönheiten und Kostbarkeiten der Wienerwald bietet." (red)