Ein Titel als Programm: Wim Wenders reist mit einer jungen Abenteurerin (Solveig Dommartin) bis ans Ende der Welt, das in einem Geheimlabor in der australischen Wüste liegt. Das Ende ist - wie könnte es anders sein - jenes aus der Welt der Bilder, die Laboraufzeichnungen von Träumen führen zum alles verschlingenden Bilderrausch.