"Miteinander Lernen - Birlikte Öğrenelim" ist eine der ältesten migrationsspezifischen Fraueneinrichtungen in Wien. Die Einrichtung, die 1983 gegründet wurde, bietet Bildung, Beratung und Psychotherapie für Frauen, Kinder und Familien mit dem Schwerpunkt ZuwanderInnen aus der Türkei. Alltagsrassismus, Sexismus, strukturelle Gewalt gegen Migrantinnen und deren Familienangehörige, Ausgrenzung und Benachteiligung begleiten ihre Arbeit.

Bisher haben tausende Frauen bei Miteinander Lernen Deutsch gelernt. Viele Kinder haben mit ihrer Unterstützung ihre Schulkarriere erfolgreich abgeschlossen. Durch Beratung und spezifische Projekte konnten viele Frauen und Familien bei der Herausforderung, sich der neuen Lebenswelt zu stellen, erfolgreich begleitet werden.

Sowohl bei häuslicher als auch bei struktureller Gewalt (geprägt durch aktuelle aufenthalts- und arbeitsrechtliche Gesetze sowie Zuwanderungsauflagen seitens der Regierung) bietet Miteinander Lernen Frauen und deren Angehörigen psychosoziale Beratung und Betreuung an.

Das Bundesgesetz über die Niederlassung und den Aufenthalt in Österreich (NAG) ist seit seinem Inkrafttreten 2005 bereits 14 Mal novelliert worden. Dies führt zu großer Rechtsunsicherheit und häufig zu falscher Rechtsauslegung mit schwerwiegenden Konsequenzen, die strukturelle Gewalt bedeuten. Nicht Integration sondern Exklusion leitet den Geist des Gesetzes! Das Video lädt ein, der Frage von gleicher bzw. ungleicher Behandlung im Rahmen des Gesetzes nachzugehen. (red)