Paris - Der französische Atomkonzern Areva wird nach Angaben von Industrieminister Eric Besson am kommenden Dienstag große Verluste bekanntgeben. "Ich kann bestätigen, dass Areva Verluste verkünden wird", sagte Besson am Sonntag dem Sender Radio J. "Aller Wahrscheinlichkeit nach werden sie groß sein." Der Hersteller von Atomreaktoren soll am Dienstag seine neue Strategie vorstellen.

Im November war bekannt geworden, dass Areva in Deutschland 1300 Stellen streichen will. Einem Medienbericht zufolge reagiert der Weltmarktführer für Nukleartechnik damit auf den Beschluss der Bundesregierung, acht Atomkraftwerke sofort stillzulegen und bis zum Jahr 2022 ganz aus der Atomenergie auszusteigen. Der Bedarf an Brennstäben sei drastisch zurückgegangen.

Die französische Zeitung "Le Figaro" hatte schon im Oktober berichtet, Areva wolle 3.000 bis 4.000 Arbeitsplätze abbauen. Das Unternehmen stelle angesichts der Atomkatastrophe von Fukushima seine Strategie auf den Prüfstand. (APA)