Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Montag zwei Kursgewinnern drei -verlierer und drei unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren Oberbank Stämme mit 3.200 Aktien (Einfachzählung).

Die beiden Gewinner im standard market auction waren Wiener Privatbank mit plus 2,74 Prozent auf 7,50 Euro (1.325 Aktien) und Vorarlberger Kraftwerke mit plus 0,03 Prozent auf 180,00 Euro (275 Aktien). Die drei Verlierer waren Burgenland Holding mit minus 17,95 Prozent auf 32,00 Euro (70 Aktien), Rath mit minus 4,55 Prozent auf 6,50 Euro (180 Aktien) und Oberbank Stämme mit minus 0,21 Prozent auf 47,00 Euro (3.200 Aktien).

Im mid market gab es zu Wochenbeginn kaum Bewegung. Das deutlichste Minus sahen Head (minus 1,11 Prozent auf 0,89 Euro bei 10.000 gehandelten Stück). Einziger Gewinner waren am späten Nachmittag Sanochemia (plus 0,26 Prozent auf 1,96 Euro bei 25.120 gehandelten Stück in Einfachzählung). (APA)