Wien - Die Leitbörsen in Fernost haben am Donnerstag mehrheitlich im Minus geschlossen. Der Nikkei-225 Index in Tokio gab um 71,40 Zähler oder 0,83 Prozent auf 8.488,71 Punkte nach. Der Shanghai Composite schloss mit einem Minus von 0,97 Prozent oder 20,94 Einheiten auf 2.148,4518. Der All Ordinaries Index in Sydney ging um 42,9 Zähler oder 1,01 Prozent schwächer auf 4.196,60 Einheiten aus dem Handel.

Positive Vorzeichen gab es unterdessen in Hongkong und Singapur. Der Hang Seng Index in Hongkong stieg um 86,10 Zähler (plus 0,46 Prozent) auf 18.813,41 Einheiten. Der FT-SE Straits Times Index schloss bei 2.713,02 Zählern und einem marginalen Plus von 2,00 Punkten oder 0,07 Prozent.

Die Sorgen um die Staatsschuldenkrise in der Eurozone seien wieder stärker in den Vordergrund gerückt und hätten auch die Handelsplätze in Asien mancherorts belastet, hieß es aus Marktkreisen. In Tokio lagen etwa die Aktien der von Exporten nach Europa abhängigen Unternehmen Canon (minus 1,17 Prozent auf 3.390,00 Yen) und Sony (minus 2,21 Prozent auf 1.373,00 Yen) im Minus.

Im australischen ASX-20 gingen lediglich die Papiere der Banken- und Versicherungsgruppe Suncorp (plus 0,35 Prozent auf 8,70 australische Dollar) mit einem positiven Vorzeichen aus dem Handel. Die Titel der Investmentbank McQuarie schlossen unverändert auf 24,55 australische Dollar, während Westpac Banking (minus 0,93 Prozent auf 20,30 australische Dollar) und die Versicherungswerte QBE (minus 1,28 Prozent auf 13,15 australische Dollar) mit Einbußen die Sitzung beendeten.

Die Notierungen in Hongkong wurden indes von deutlichen Zuwächsen im Ölsektor gestützt. Cnooc gewannen an der Spitze des Hang Seng Index um 2,95 Prozent auf 14,66 Hongkong Dollar dazu, China Petroleum & Chemical Corp. sowie Petrochina rückten um 2,72 Prozent auf 8,69 Hongkong Dollar bzw. um 1,37 Prozent auf 10,36 Hongkong Dollar vor. Gefragt waren auch die Papiere des Wal Mart-Zulieferers Li & Fung (plus 1,56 Prozent auf 15,60 Hongkong Dollar) sowie die Bankenwerte Industrial & Commercial Bank of China (plus 0,64 Prozent auf 4,74 Hongkong Dollar). (APA)