Wien - Ein Gymnasium in Wien-Floridsdorf ist am Mittwoch kurz vor Schulbeginn evakuiert worden. Grund für die Maßnahme war ein Brand, den eine Kaffeemaschine ausgelöst hatte, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Das Feuer sei kurz vor 8.00 Uhr in einer Behindertentoilette des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums Franklinstraße ausgebrochen. Ursache war laut Polizei ein Kabelbrand an einer dort abgestellten Kaffeemaschine. Das Lehrpersonal leitete die Evakuierung ein, verletzt wurde niemand.

Etwa eine halbe Stunde nach Löschung des Brandes wurden die Schüler wieder in das Gebäude gelassen. Wie eine Schülerin des Gymnasiums gegenüber derStandard.at berichtet, war die Rauch- und Geruchsentwicklung in der Folge allerdings so stark, dass ein regulärer Unterricht laut dem Lehrpersonal nicht hätte genehmigt werden dürfen.

Die Behindertentoilette wurde als Abstellkammer und Aufenthaltsraum benutzt, weil keine Schüler, die auf diese Einrichtung angewiesen wären, das Gymnasium besuchen. (APA/red)