Wien - Experten gehen davon aus, dass jeder vierte Österreicher zur Gruppe der Allergiker zählt - das sind rund zwei Millionen Menschen - quer durch alle Altersgruppen. Die Ergebnisse einer kürzlich europaweit durchgeführten Studie zeigen, dass in Österreich nur rund 8 Prozent (!) der Allergie-Patienten über ihre Erkrankung sehr gut informiert sind. Ob Pollen-, Katzen-, Milben-, Insektengift- oder Latex- und Arzneimittelallergie - das Spektrum der Allergiearten ist breit, ebenso die Erscheinungsformen, Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.

"Die Vielfältigkeit dieser Erkrankungen und ihre unterschiedlichen Erscheinungsformen sowie laufend neue medizinische Erkenntnisse werfen viele Fragen auf", weiß Mag. Renate Haiden, Herausgeberin und Chefredakteurin von "Allergie Direkt", der ersten österreichischen Patientenzeitschrift, die sich umfassend mit diesem Thema auseinander setzt. "Sei es für den Betroffenen selbst oder für Angehörige, sei es über Fragen der Therapie oder dem Umgang mit der Erkrankung im Alltag. Von der Urlaubsplanung bis hin zum Hauskauf - Allergiker brauchen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Information, Produkte und Services", so Haiden weiter.

"Allergie Direkt" verstehe sich als umfassender Ratgeber mit vielen praktischen Tipps und Empfehlungen. Vier bis sechs Mal jährlich werden aktuelle Informationen aus der Medizin, der Pharmaindustrie, der Forschung und vielen Lebensbereichen zusammengestellt. (pte)