Die nationale slowenische Paywall, die seit Jänner 2012 ausgesuchte Online-Artikel von neun Verlagen nur mehr gegen Bezahlung erreichbar macht, hat nach Angaben von Piano Media im ersten Monat 26.000 Euro eingespielt.

Bereits vorab hatten sich 25.000 Leser für das Abo-Modell registriert. Piano-Media-Geschäftsführer Tomáš Bella freut sich in der Presseaussendung, dass die durch sein Start Up installierte Paywall den Beweis erbracht hat, auch außerhalb der Slowakei gewinnbringend eingesetzt werden zu können. Weiters habe man in Slowenien um 37 Prozent höhere Erträge pro Kopf als in der Slowakei erwirtschaften können.

Laut Bella ist Piano Media derzeit in Verhandlungen mit Verlegern aus elf europäischen Staaten, weitere Paywalls in europäischen Märkten seien bis zum Ende von 2012 geplant. (red, derStandard.at, 16.3.2012)